Ende der Legislaturperiode - Hier geht es weiter!

Liebe Bürgerinnen und Bürger,
liebe Interessierte, Freundinnen und Freunde!

Wir bedanken uns zunächst ganz herzlich für die Unterstützung in den vergangenen fünf Jahren und das Interesse an der Arbeit von MdEP Angelika Werthmann.

Die Webseite bietet Ihnen einen kleinen Auszug aus der Arbeit von Angelika Werthmann in fünf Jahren Europaparlament. Diese Arbeit für die Bürgerinnen und Bürger in Österreich und Europa war sehr umfassend und hatte einige sehr interessante Schwerpunkte.

Die Beschlussfassungen für den neuen gesamteuropäischen Mehrjährigen Finanzrahmen erinnerten angesichts der Finanz- und Wirtschaftskrise nahezu an einen Krimi und die Wege, krisengebeutelte Länder vor dem Staatsbankrott zu retten, sind bis heute hart umstritten. Im Petitionsausschuss gab es hunderte Anträge von Bürgerinnen und Bürgern, die sich in ihrem europäischen Recht verletzt sahen. Enteignungen aufgrund des umstrittenen Spanischen Küstengesetzes oder die Petition gegen ACTA mit 2,4 Millionen Unterschriften sind nur zwei Beispiele aus diesem großen Kontext. Auf europäischer Ebene waren dazu auch die Gleichberechtigung sowohl zwischen Geschlechtern als auch Generationen und die Gesundheit bedeutende Aspekte. Veranstaltungen, Änderungsanträge, Stellungnahmen und Berichte zur Gleichberechtigung und unter anderem zu wenig beachteten Krankheiten wie Alzheimer oder Epilepsie gehörten ebenso zum Arbeitsalltag der vergangenen fünf Jahre. Daneben hieß es: Arbeit in Europa ist auch Arbeit für Österreich. Besonders erfreulich ist das Ende der Tauerngasleitung, doch nicht nur in Salzburg kämpfen betroffene Bürgerinnen und Bürger weiter gegen das zweite große Infrastrukturprojekt, die 380 kV-Leitung.

Viele Menschen haben die Arbeit in den letzten 5 Jahren begleitet. Wir laden Sie herzlich dazu ein, sich etwas umzusehen und auch weiterhin einen Blick zu riskieren, denn diese Seite bleibt natürlich verfügbar. Getreu dem Motto „Hier geht es weiter!“, werden Sie an dieser Stelle zur gegebenen Zeit Neuigkeiten darüber finden, wohin der Weg führt.

Angelika Werthmann:

„Das Mandat im Europäischen Parlament neigt sich dem Ende zu. Das muss man akzeptieren. Für mich steht es allerdings außer Frage, dass ich die Bürgerinnen und Bürger, für die ich in den vergangenen fünf Jahren gearbeitet habe, auch weiterhin begleiten werde. Um nur ein Beispiel zu nennen: Die Angelegenheit der 380 kV-Leitung ist noch nicht ausgestanden und ich werde diesen und andere Fälle selbstverständlich weiter verfolgen.

Abschließend bedanke ich mich bei meinem Team – Ihr habt einen wertvollen Beitrag geleistet -, bei allen UnterstützerInnen und selbstverständlich bei allen BürgerInnen für Ihr Vertrauen. Danke Ihnen allen für Ihr Interesse, Ihre Anregungen und wertvollen Beiträge!“

 


Liebe Bürgerinnen und Bürger, herzlich willkommen auf meiner Homepage!

Europa ist eine großartige Chance - auch wenn es gegenwärtig mit aussergewöhnlichen Problemen konfrontiert ist. Doch ich bin der festen Überzeugung, dass die Europäische Union - unter tatkräftiger Mitwirkung des Europäischen Parlaments - heute und in Zukunft, Mittel und Wege finden wird, um wie in vergangenen 60 Jahren, Frieden und soziale Sicherheit zu garantieren.

Ich möchte ein Europa, das seinen Bürgerinnen und Bürgern nah und verständlich ist. Ich möchte auch ein Europa, in dem alle ein angemessenes Leben führen können, in dem Chancengleichheit herrscht und alle fair und mit Respekt behandelt werden.

Ich begrüße Sie herzlich und lade Sie ein, sich auf diesen Internetseiten einen Überblick über meine politische Arbeit zu verschaffen. Nutzen Sie die Möglichkeit, sich für meinen Newsletter oder bei Twitter zu registrieren. So können wir noch besser in Kontakt bleiben.

Ich freue mich über Ihre Meinung und Anregungen, damit ich Ihren Wünschen und Vorstellungen im Europäischen Rahmen noch besser Gehör verschaffen kann.

Herzlichst,
Ihre

Mag. Angelika Werthmann